Kaminsanierung

Gegenüber alten Heizkesseln, die mit sehr hohen Abgastemperaturen  arbeiten, entstehen bei neuen Brennwert-Heizkesseln nur noch niedrige Temperaturen unter 100°C.
Aufgrund der niedrigeren Temperaturen des Rauchgases entsteht Kondensat. Für alte feuchteempfindliche Kamine besteht dadurch Sanierungsbedarf. Mit schwefeliger Säure durchsättigtes Abgas durchdringt von innen das Mauerwerk und zerstört dieses innerhalb kurzer Zeit.
Bei der Sanierung wird ein Edelstahlrohr vom Dach aus in den bestehenden Kamin eingesetzt und somit Ihr Kamin feuchteunempfindlich gemacht. Bei Brennwertanlagen wird in der Regel ein Kunstoffrohr eingesetzt.

Sollten Sie einen Kamin an einer Stelle benötigen wo keiner ist, besteht in der Regel die Möglichkeit einen Aussenwandkamin zu montieren.

Treten wir in Kontakt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Datenschutzerklärung gelesen*

2 + 8 =

* Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an info@hs-sirtl.de widerrufen.

Kontakt

Heizung-Sanitär-Sirtl GmbH
Dorfstraße 9
85238 Petershausen / Asbach

Telefon: 0 81 37 / 99 57 21
Fax: 0 81 37 / 99 57 22

Web: www.heizung-sanitaer-sirtl.de
Email: info@hs-sirtl.de

Service & Erreichbarkeit

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 7:30-12:00 und von 13:00-17:00.

Freitags von 7:30-12:00

 

Anfragen nehmen wir gerne auch per Email entgegen

 

 

Unsere Partner